Till Penzek: Die Klimaschweine

illustriert von Julia Neuhaus, erschienen bei Kunstanstifter, ab 4 Jahren

Vielfaltskriterien: Klimawandel, Naturschutz, Verantwortung

KIMI-Faktor: Eine Allegorie auf die Schweinereien menschlichen Verhaltens.

Inhalt: Die Welt der Schweine ist in allerbester Ordnung. Sie genießen materiellen Luxus und ihr Leben in vollen Zügen. Doch im Pinguinland wird es derweil immer wärmer. Das Eis schmilzt. Die Pinguine müssen etwas unternehmen. Sie müssen mit den Schweinen sprechen. Doch zwischen all den Hochhäusern, Schnellstraßen und Monstertrucks werden sie nur übersehen oder angemotzt. Aber nach einiger Zeit beginnt auch im Schweineland das Wetter verrückt zu spielen. Es gibt Dürren, Überschwemmungen und Wirbelstürme. Während die alten Schweine über die Klimaveränderungen streiten und diskutieren, bekommen es die jungen Schweine mit der Angst zu tun. Sie treffen sich mit den Pinguinen, um mit ihnen zu sprechen. Was können sie nur tun?

Jurystimme: Kindgerecht und eindeutig wird uns das eigene Verhalten vorgeführt.

Thomas Harding, Florian Toperngpong: Future History 2050

erschienen bei Jacoby und Stuart, ab 12 Jahren

Vielfaltskriterien: Umweltschutz, Klima, Verantwortung

KIMI-Faktor: Eine Dystopie über die weitreichenden Folgen von verantwortungslosem Handeln in Klimafragen.

Inhalt: Billy Schmidt lebt im Jahr 2050. Sie führt ein ganz normales Schülerinnen-Leben, jedenfalls für ihre Zeit. Sie wohnt in einem Wohnturm, in dem man die Bewohner bei ausbrechenden Epidemien isolieren kann. Sie lernt mit einem weltweit gültigen digitalen Lexikon, das von fremden Mächten kontrolliert wird. „Ethnarchen“ regieren mit ihren Firmen die Welt. Billy interviewt ihre Großmutter Nancy, die – in den 1950er Jahren geboren – aus den Jahren 2020–2050 erzählt. Subjektive Berichte, die Billy kommentiert und nachrecherchiert und die ihr zu denken geben. Daraus entsteht ein Dokument, das der Autor Thomas Harding vor zwei Jahren durch Zufall in einem Berliner Archiv entdeckt.

Jurystimme: „Clever und spannend erzählt der Roman aus der Vergangenheit von unserer Gegenwart und wohin unser Handeln uns im Jahr 2050 führen wird.“

Nancy Vo: Ranger

erschienen bei Freies Geistesleben , ab 3 Jahren

Vielfaltskriterien: Mensch-Tier-Verhältnis, Verantwortung, magische Erzählweise

KIMI-Faktor: Eine poetische Erzählung, die das Verhältnis von Tier und Mensch streng reduziert und fabelhaft darstellt.

Inhalt: Die junge Rangerin Annie lebt in der Natur. Als sie einen Fuchs, der durch eine Falle verletzt wurde, befreit und ihm hilft zu genesen, schließt er sich ihr an. Dann ist Annies Leben bedroht. Die Hilfe, die ihr gewährt wird, scheint auf magische Weise auf den Fuchs zurückzugehen. Die collagierten Zeichnungen zeigen eine große Distanz zwischen den Lebewesen. Doch das Band zwischen Mensch und Tier basiert auf einem soliden Vertrauensverhältnis.

Jurystimme: „In ungewohnter Kühle wird das Verhältnis von Mensch und Tier neu erzählt.“