Anne-Sophie Monrad: Fashion Victim – Licht und Schatten des Modelbusiness: Ein Topmodel berichtet

erschienen bei dtv, ab 14 Jahren

Vielfaltskriterien: Genderrollen, Vermarktung von Frauenkörper, Körperwahrnehmung

KIMI-Faktor: Ein Buch, welches Mädchen Mut macht zu ihrem Körper zu stehen.

Inhalt: Model sein? Ein Traum, den viele Menschen, insbesondere Mädchen träumen. Anne-Sophie Monrad war 18, als sie ihren ersten Modelvertrag unterschrieb, nachdem sie zuvor schon lange davon geträumt hatte, Model zu werden. Wie so viele andere Mädchen träumte auch sie von schönen Kleidern, tollen Reisen, Glamour und gutem Einkommen. Die Realität sah anders aus. Anni, wie sie von ihren Freunden genannt wird, berichtet von dem immensen Druck, dem sie von Anfang an ausgesetzt war. Dabei geht es immer wieder um ihr Gewicht, das von Agenturen und Kund*innen stets als zu hoch eingestuft wurde. Sie hungert und hungert – mit fatalen Folgen: Ihre Periode bleibt aus, der Hormonhaushalt gerät durcheinander, ihre Leistungsfähigkeit nimmt stark ab. Wofür? Welchem Versprechen laufen wir nach? Würden wir uns an Models mit Kleidergröße 38 gewöhnen können, um ein neues gesünderes Schönheitsideal zu etablieren?

 

Jurystimme: „Dieses Buch spricht sicher viele Mädchen an. Stellt Fragen. Vielleicht schaffen wir es zusammen, die Modewelt etwas ins Wanken zu bringen? Danke Ann-Sophie.“

Yannick-Maria Reimers: Das Geheimnis hinter dem Regenbogen

erschienen bei Alibri, ab 6 Jahren

Vielfaltskriterien: Genderrollen, Geschlechtsidentitäten, Anti-bias

KIMI-Faktor: Dieses Buch zeigt Gender und Geschlechter bunt und kritisiert Hetero-normativität.

Inhalt: Junge Menschen werden häufig mit Erwartungen insbesondere an ihre geschlechtliche Identität überschüttert. Mädchen, die sich hübsch machen, ernten mehr Aufmerksamkeit als jene, die sich für Bücher interessieren und Jungen, die sich für ihre Schönheit interessieren, werden weniger ernst genommen als jene, die sich als Sportler hervortun. Das schränkt ein – nicht nur die Kinder, sondern die ganze Gesellschaft. Das Bilderbuch macht Mut sich von Rollenerwartungen zu distanzieren. In unserer Demokratie haben sich Gleichstellungs- wie Antidiskriminierungsgesetze neben den Minderheitenrechten einen sicheren Platz erkämpft. Genau darum geht es, wenn wir unsere Demokratie verteidigen: Wir erhalten damit einen Raum, in dem das Wesen aller gleichberechtigt Teil unseres Miteinanders sein darf.

Jurystimme: „Ein Buch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Geschlechter- und Gendervielfalt verstehen wollen.“