Stefanie Taschinski: Familie Flickenteppich. Wir ziehen ein

illustriert von Anne-Kathrin Behl, erschienen bei Oetinger, ab 10 Jahren

Vielfaltskriterien: Familie, Freundschaft, ein kulturelles Miteinander

KIMI-Faktor: Familie kann so vielfältig sein. Davon erzählt Stefanie Taschinski in ihrer Reihe Familie Flickenteppich und zeigt, wie man sich in einem Mehrfamilienhaus unterstützen kann.

Inhalt: Im Mittelpunkt stehen die Kinder Emma, Ben und Jojo, die gerade mit ihrem Vater in eine neue Wohnung gezogen sind. Die Mutter hat die Familie verlassen, sucht ihr Glück in Australien und der Vater versucht Beruf und Familienleben zu kombinieren. Das klappt malgut, mal weniger gut. Er ist Koch, seine Arbeitszeiten nicht familienfreundlich und so nimmt er auch dankbar die Hilfe der neuen Nachbar*innen an. Die Kinder leben sich schnell ein, gewinnen neue Freund*innen und erleben ein spannendes Abenteuer.

Taschinski entwirft unterschiedliche Varianten modernen Familienlebens, denn den allein erziehenden Elternteilen kommt auch ältere Nachbar*innen vor. Diese werden schnell zu Omas der Kinder und Familie nicht nur biologisch gelebt. Es ist ein buntes, kulturelles Leben, das Taschinski selbstverständlich und ohne einen pädagogischen Zeigefinger. Man kann ihn in der Tradition einer Astrid Lindgren und Kirsten Boie verorten.

Jurystimme: „Warmherzig und einfühlsam schildert Stefanie Taschinski modernes Familienleben.“