Jurys 2020

Die Kinder-Jury

Sprachstudierende der Fachhochschule Clara Hoffbauer in Potsdam leiten in Berlin, Potsdam und in der Region Brandenburg in mehreren Kitas einzelne Kinderjurys an, um mit Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren die Titeleinreichungen zu entdecken, vorzulesen und gemeinsam zu bewerten.

Die Jugend-Jury

Mirai

Vom Buchblog LASS MAL LESEN!

Eigene Fotografie

Mein Name ist Mirai, ich bin 14 Jahre alt und wohne in Berlin. Für Bücher habe ich mich schon immer begeistert und auch schon früh viel gelesen. Als ich sieben Jahre alt war, habe ich angefangen, für zwei Buchläden und einen Verlag Rezensionen zu schreiben. Seit März 2018 habe ich auch einen eigenen Buchblog. Er heißt Lass mal lesen! und dort veröffentliche ich Rezensionen von Kinder- und Jugendbüchern, Berichte von Buchmessen und Interviews mit Autor*innen. Mir ist es sehr wichtig, dort auch Bücher vorzustellen, die sich mit Themen abseits des Mainstreams beschäftigen, wie zum Beispiel Gleichberechtigung, multikulturelles Zusammenleben, gleichgeschlechtliche Liebe, Mobbing oder Hochbegabung. Ich finde das KIMI-Siegel gut, weil damit Bücher auszeichnet werden, die zeigen, wie bunt und vielfältig die Welt ist.

Internet: lass-mal-lesen.blog 

Instagram: lesehexemimi

Daniel

Eigene Fotografie

Ich heiße Daniel, bin 17 Jahre alt und komme aus Bamberg. Auf meinem Buchblog schreibe ich seit Mai 2018 Rezensionen für aktuelle Jugendbücher. Dort empfehle ich, zusammen mit meinen jüngeren Brüdern, Bücher die uns verzaubert haben. Ich bin gern in der Natur und mache Sport. Das KIMI-Siegel finde ich sehr gut, weil es Bücher über wichtige Themen unserer Gesellschaft in den Vordergrund stellt.

Meine Themen sind: Diversity in Fantasy und Bücher mit politischen Themen

Internet: www.lesemagie.de

Anna

Eigene Fotografie

Ich bin Anna, 11 Jahre alt und wohne in Berlin. Ich gehe auf die Klecks-Grundschule in Pankow und liebe Bücher. Meine Lesevorlieben sind Bücher die Feminismus, Flucht, Homosexualität und Mobbing thematisieren, weil damit meiner Meinung nach Empathie geübt werden kann. Vielfalt in Kinderbüchern eröffnete mir eine neue Welt und ich finde, dass es in der heutigen Literatur für Kinder, noch nicht ausreichend vertreten ist. Das KIMI-Siegel zeichnet die Bücher aus, die es wirklich verdient haben gelesen zu werden.

Benito

Eigene Fotografie

Ich heiße Benito, bin 12 Jahre alt und wohne in Berlin, Schöneberg. Ich gehe in die 8. Klasse und lese sehr gerne. An meinem rechten Bein trage ich eine Prothese und ich spiele gerne Tischtennis.

Anna

Eigene Fotografie

Hallo! Mein Name ist Anna, ich bin 13 Jahre alt und ich lese und schreibe für mein Leben gerne. Schon als ich kleiner war, habe ich gefühlt mehr Bücher verschlungen als Mahlzeiten und jetzt, wo ich älter bin, hat sich das nicht geändert, ganz im Gegenteil. Auf meinem Instagram-Account und auf meiner Website “Wörterwald” rezensiere ich Bücher meistens Jugendbücher und/oder Fantasy, erzähle über das Schreiben und meine erste eigene Buchveröffentlichung – das ist noch garnicht lange her. Außerdem spiele ich Geige, trainiere Volleyball, mache Kickboxen und bin gerne draußen. Das KIMI-Siegel finde ich deshalb so toll, weil es noch einmal auf die vielen wunderbaren Menschen dieser Erde hinweißt und zeigt, dass jeder Mensch besonders ist – besonders großartig!

Internet: www.woerterwaldbuch.home.blog

Instagram: woerterwald.books

Clément Jones

Eigene Fotografie

Ich bin Clément Jones, 12 Jahre alt und komme aus der wunderschönen Schweiz. Ich habe mit drei Jahren angefangen, Bücher von Astrid Lindgren zu lesen, welche noch heute zu meinen Lieblingsbüchern gehören. Seitdem lese ich eigentlich andauernd und bei jeder Gelegenheit aus etwaigen Genres. Im Oktober 2017 habe ich angefangen, einen Buchblog namens buecherwurm.clementjones.ch zu schreiben. Diesen habe ich dann im April 2019 neu gestaltet und überarbeitet. Seit Februar 2018 schreibe ich ebenfalls den Blog asperger.clementjones.ch über mein Leben mit Autismus. Durch diese Diagnose habe ich auch schon sehr viele Bücher über dieses Thema, das mir sehr am Herzen liegt, gelesen. Ich habe aber gemerkt, dass Themen wie Homosexualität, Behinderung, Migration etc. selten in der Kinderliteratur vorkommen. Ich finde, diese Themen sind es wert, mehr in Kinder- und Jugendliteratur zu erscheinen. Darum finde ich das KIMI-Siegel eine tolle Idee, die ich sehr gerne unterstütze!

Dorothea

Ich heiße Dorothea, bin 15 Jahre alt und wohne in Potsdam. Seit ca. zwei Jahren schreibe ich für einen Buchladen Rezensionen über Jugendbücher und veröffentliche diese, in Kurzform, seit September 2019 auf meinen Instagram-Account. Beim Lesen der Bücher habe ich gemerkt, dass Themen wie Kultur, Mobbing und Homosexualität etc. nur zu einem, vergleichsweisen geringen, Anteil in Jugendbüchern erscheinen. Deswegen finde ich das Kimi-Siegel gut: Es stellt diese wichtigen gesellschaftlichen Themen in den Mittelpunkt.
Wenn ich mal nicht lese, spiele ich Querflöte, fotografiere und besuche einmal im Monat einen Schreibkurs. 

Instagram: letsread1.0

Lana und Annika

Eigene Fotografie

Hi, ich bin Lana, 11 Jahre alt und komme von Niederrhein. Ich bin die Älteste von drei Mädchen zu Hause. Trotz meiner Lese-Rechtschreib-Schwäche lese ich gern. Besonders gern lese ich meinen beiden Schwestern vor. In meiner Freizeit tanze ich in der Garde und bin im Schützenverein. Außerdem setzte ich mich oft für meine mittlere Schwester ein, die eine Autismus-Spektrum-Störung hat. Deswegen finde ich es wichtig, dass es auch Bücher zu diesem Thema gibt. Ich freue mich sehr dabei sein zu dürfen!

Eva

Eigene Fotografie

Ich heiße Eva, bin 17 Jahre alt und komme aus Weiden, das liegt in Bayern. Momentan gehe ich in die 11. Klasse eines Gymnasiums. Ich spiele Klavier, mache gerne Sport, bin bei der Freiwilligen Feuerwehr und liebe die Fotografie. Und klar Lesen ist auch eine großen Leidenschaft von mir! Ich lese eigentlich so gut wie alles. 
Vor allem vielleicht Jugendromane, Biografien, Fantasy, Comics und auch mal ein Sachbuch. 
Besonders toll und wichtig finde ich Bücher die Themen wie Gleichberechtigung, Feminismus,Klimawandel und Homosexualität behandeln. 
Seit April 2020 betreibe ich einen Buchblog auf Instagram und freue mich ein Teil der Jury sein zu dürfen!

Instagram: buchgestoeber_

Lucy

Eigene Fotografie

Hallo, mein Name ist Lucy, ich bin 10 Jahre alt und komme aus dem wunderschönen Havelland. Mir ist es sehr wichtig, dass auf Vielfalt in Kinderbüchern geachtet wird und ich persönlich lege sehr viel Wert darauf, dass die Bücher die ich lese vielfältig sind. Daher macht es mir sehr viel Spaß bei dem KIMI-Siegel mitzuwirken.

Die Erwachsenen-Jury

Juryvorsitz: Prof.in Dr.in Sandra Niebuhr Siebert

Eigene Fotografie

Sie ist promovierte Sprachheilpädagogin, Erziehungs- und Sprachwissenschaftlerin. Seit 2011 hat sie als Professorin an der Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam den Studiengang Sprachpädagogik und Erzählende Künste in Sozialer Arbeit geleitet und ist seit 2019 die Präsidentin der Fachhochschule. Schwerpunkte ihrer Forschung und Lehre sind der Mehrsprachenerwerb sowie die Diagnostik und Intervention von Sprachlernprozessen und Lesedidaktik. Sie wohnt in Hoppegarten bei Berlin und liest leidenschaftlich für verschiedene Jurys. Sie liebt das Lesen von Kinderbüchern und Lyrik.

Themen in der Jury: Sprache, Mehrsprachigkeit, kindliche Entwicklung, Identität und gesellschaftliche Teilhabe 

Motto: „Die Welt der Kinder ist herrlich bunt und voller Vielfalt; das sollte in Kinderbüchern erzählt werden. Jedes Kind sollte sich in Kinderbüchern wiederfinden können.“

Zeinab Kaba

Eigene Fotografie

Zeinab ist 19 Jahre alt und kommt aus Grand Bassam von der Elfenbeinküste. Sie wohnt seit drei Jahren in Deutschland und wohnt aktuell in Berlin. Sie befindet sich momentan in der Ausbildung zur Sozialassistentin.

Themen in der Jury: Angst, Feminismus, Freundschaft, Liebe und Krankheit.

Sigrid Heinze-Osterwald

Eigene Fotografie

Sie ist 1960 in Schleswig-Holstein geboren, Buchhändlerin seit 1978; spezialisiert auf Kinder- und Jugendbuch und studierte Literaturwissenschaft in Hamburg. Seit 2010 beratet sie Schulen, Kitas sowie Bibliotheken und gibt Buchvorstellungen und -empfehlungen für Lehrer*innen, Schüler*innen, Kinder und Erzieher*innen. 

Zertifizierung für “Lesen macht Schule”, Rezensentin für den Börsenverein des Buchhandels Berlin Brandenburg 2015-2018, Dozentin für Lese- und Literaturpädagogik 2016-2018, Mitarbeit bei der Literaturinitiative Birgit Murke, Mitglied im Friedrich Bödecker Kreis Berlin, Kinderbuchhändlerin im BuchSegler in Pankow und bei Prior&Mumpitz im Prenzlauer Berg. 

Schwerpunkte in der Jury: Familien, Rassismus, People of Colour, Intersexualität 

Motto: So wie sich die Gesellschaft verändert, verändert sich auch das Kinderbuch. Spannend und auch erstaunlich zu sehen, was da alles neu erscheint.

Jana Mikota

© Uni Siegen

Sie ist promovierte Literaturwissenschaftlerin, Jahrgang 1973, und seit 2012 Oberstudienrätin im Hochschuldienst am Germanistischen Seminar der Universität Siegen. Dort ist sie insbesondere in der Lehramtsbildung tätig mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur. Sie ist zudem im Präsidium der deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur und Leiterin der Forschungsstelle Schrift-Kultur an der Universität Siegen. Sie liebt Bücher, liest leidenschaftlich gerne und arbeitet in verschiedenen Jurys. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind der realistische Kinderroman und die Erstleseliteratur.

Themen in der Jury: Vielfalt, Mehrsprachigkeit und Rechte von Kindern

Motto: „Bücher sind das Tor zu neuen Welten, die Kinder täglich entdecken können. Diese Chance sollte ihnen ermöglicht werden.“

Ninia LaGrande Binias

Eigene Fotografie

Ninia „LaGrande“ Binias lebt und arbeitet in Hannover. Sie schreibt für verschiedene Medien, moderiert Veranstaltungen und tritt als Slam Poetin auf. Außerdem ist sie Geschäftsführerin der Büro für Popkultur GmbH, die 2017 als „Kreativpiloten Deutschlands“ ausgezeichnet wurde. Ehrenamtlich führt sie den Vorsitz des Beirates zur Bewerbung Hannovers zur Kulturhauptstadt 2025. 

Themen in der Jury: Inklusion, Familie & Bildung 

Motto: Kinderbücher müssen reale Vielfalt abbilden. Ich hätte mir sehr eine kleinwüchsige Heldin gewünscht, die Abenteuer erlebt, mit denen ich mich identifizieren kann – wir dürfen keine Angst vor Themen haben, von denen wir glauben, Kinder könnten sie nicht meistern. Im Gegenteil: Vielfältige Kinderbücher weiten den Blick auf die Gesellschaft und machen Mut.

Anna – Lena Schulz

Eigene Fotografie

Anna-Lena kommt aus Caputh, bei Potsdam und wohnt nun in Golm, sie studiert „Sprachpädagogik und erzählende Künste in sozialer Arbeit“ an der Clara Hoffbauer Fachhochschule Potsdam.
Zwei Tage die Woche arbeitet sie in einer Potsdamer Kita und liest dort mit den Kindern begeistert Bücher. In ihrer Freizeit schreibt sie gerne und liest viel, von Roman bis Psychothriller, Hauptsache sie wird in den Bann der Geschichte gezogen.

Themen in der Jury: ​Feminismus, Diversität, Angstbewältigung und Freundschaft

Motto: “​Das Beste auf der Welt ist: Mit Kindern Bücher entdecken, in fremde Fantasiewelten abtauchen und mit leuchtenden Kinderaugen eine neue Welt erobern.”

David Forkl

Eigene Fotografie

David kommt aus Berlin und studiert „Sprachpädagogik und Erzählende Künste in sozialer Arbeit“ an der Fachhochschule Clara Hoffbauer in Potsdam. Sier arbeitet zwei Tage die Woche in einer Kita und liest dort, als auch privat, wahnsinnig gerne; am liebsten Romane mit außergewöhnlichen Geschichten aus allen Genres. Manchmal schreibt sier auch selbst.

Themen in der Jury: Liebe, Geschlechterrollen & Identität.

Lilly Schneider

Eigene Fotografie

Lilly kommt aus Bonn und ist für ihr Studium in „Sprachpädagogik und Erzählende Künste in Sozialer Arbeit“ an der Fachhochschule Clara Hoffbauer nach Potsdam gezogen. An zwei Tagen in der Woche arbeitet sie in einer Berliner Kita. Dort liest sie viel und gern die verschiedensten Bücher mit den Kindern. Privat am liebsten Krimis und Lyrik.

Themen in der Jury: Geschlechterrollen, Umweltbewusstsein & Menschenrechte

Annika Fischer

Eigene Fotografie

Sie studiert Sprachpädagogik und erzählende Künste in Sozialer Arbeit an der Fachhochschule Clara Hoffbauer in Potsdam und arbeitet in der therapeutischen Mädchenwohngruppe JUNA in Berlin. Annika unterstützt das KIMI Team beim lesen und bewerten der Bücher und bezieht dabei ebenfalls ihre Klientinnen mit ein. Hier liegt der Schwerpunkt vorallem auf Jugendbüchern mit den Themen: Kultur/Herkunft, Feminismus, psychische Erkrankungen und der Jugendzeit mit den alltäglichen Problemen und Interessen.

Sina Fuchs & Carolin Wagenitz

© Katja Thiele
© Christian Lietzmann

Sina und Caro sind Teil des Organisations-Team und ebenfalls Bestandteil unserer Jury. Da Sina zusammen mit ihrer 4-jährigen Tochter und der Kita Ebersstraße des Nachbarschaftsheim Schöneberg fleißig für die Kinder-Jury ließt, ist sie mit Caro sowohl im regen Austausch über Kinder- als auch Jugendbücher. Beide sind Studentinnen der Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam im 2. Jahr des Studienganges „Sprachpädagogik und Erzählende Künste in Sozialer Arbeit“. Unter der Kategorie Team 2020, könnt ihr mehr über sie erfahren.

Themen in der Jury: Familienvielfalt, Feminismus, psychische Erkrankungen, Sprache und Tod.