Zanib Mian: Planet Omar: Nichts als Ärger

Illustriert von Nasaya Mafaridik, erschienen bei Loewe, ab 8 Jahren

Vielfaltskriterien: Interkulturalität, Familienkonstellationen, Muslimische Familien, Islam, Migration, Religion

KIMI-Faktor: Mit Humor schafft dieses Buch einen kindlichen, muslimischen Superhelden, der seinen Alltag mit unvoreingenommener Naivität preisgibt.

Inhalt: Omar ist 9 Jahre alt, lebt in London und hat viel Ärger: Mit seiner Fantasie gerät er ständig in irgendeinen Schlamassel. Seine große Schwester und ein Mitschüler nerven ihn. Zum Glück aber gibt es einen Mitschüler, der sein Freund wird und ihm beisteht. Man erhält Einblicke in das Leben einer modernen muslimischen Familie; beide Eltern sind Wissenschaftler*innen und arbeiten viel. Es gibt drei Geschwister und es wird viel Wert auf die Einhaltung der Traditionen gelegt. So erfahren Leser*innen beispielsweise, dass man 5 Mal am Tag beten muss und wie diese Gebete heißen.

Jurystimme: „Ein besonderes Buch, das neben Action und Spannung auch viel Informationen über den Alltag muslimischer Familien gewährt. Solche Literatur brauchen wir! Denn so lernen Kulturen sich vorurteilsfrei kennen.“

Stimme der Autorin: „I wrote these books because I think books are a good way to create intercultural empathy trough stories and perhaps a little bit of humor”, so die Autorin Zanib Mian in einem Videostatement über ihre Schreibintention bezüglich der Planet Omar-Reihe (Zanib Mian, 2020). Sie erläutert weiter, dass es ihr als pakistanischstämmiger Muslima wichtig sei, zum interkulturellen Verständnis beizutragen, da dies die Grundlage für die Entwicklung für Empathie sei (ebd.).