Moni Nilsson: So viel Liebe

erschienen bei Carlsen, ab 10 Jahren

Vielfaltskriterien: Abschied, Tod, Geschwisterliebe, Verlust, Trauer, unheilbare Krebserkrankung

KIMI-Faktor: Ein trauriges und tröstendes Buch über die unheilbare Krebserkrankung der Mutter und wie eine Familie die letzten Stationen einer gemeinsamen Reise in Liebe zusammen erlebt und bewältigt.

Inhalt: Auf einer Fernsehgala erzählt Leas Mutter von ihrer unheilbaren Krebserkrankung. Viele sehen es, Lea nicht. Als Noah, ihre beste Freundin, sie am nächsten Tag darauf anspricht, ist sie wütend und sauer auf Noah. Sie beschließt, Noah zu hassen, dabei hasst sie eigentlich den Krebs, der ihr die Mutter nehmen will. Aber den kann man nicht wegschicken, loswerden – die Freundin hingegen schon. Lea ist der Meinung, wenn sie Noah genug hasst, dann wird ihre Mutter nicht sterben. Verzweifelt stemmt sie sich gegen das unerbittliche Schicksal. Aber das ist unmöglich und so packen Mama, Lea, Lukas und Papa so viel Liebe wie möglich in die letzten Wochen. „Vergiss diese Reise nie.“, hatte Mama gesagt, „Wochen wie diese sind genauso lang wie fünfzehn ziemlich langweilige Jahre.“

Jurystimme: „Ein tröstliches Buch über Krankheit, Tod, Liebe, Dankbarkeit und Glück.“