Laura Zimmermann: Meine Augen sind hier oben

erschienen bei Atrium, ab 14 Jahren

Vielfaltskriterien: starke Frauen, Sexismus, Identität, vielfältige Körperformen

KIMI-Faktor: Ein Buch, das eigentlich jeder (junge) Mensch gelesen haben sollte, unabhängig davon, ob er Brüste hat oder nicht. Denn Vielen dürfte gar nicht bewusst sein, wie viele Menschen ein Problem mit ihren Brüsten haben, sich für sie schämen, gehänselt oder verspottet werden. Dieses Buch befasst sich mit diesem eher selten behandelten Thema, klärt auf und zeigt: „Du bist nicht allein“.

Inhalt: Die fünfzehnjährige Greer Walsh ist klug, witzig und ein Ass in Mathe. Sie ist aber auch das Mädchen mit den großen Brüsten, dass sich dafür schämt und sich in großen Sweatshirts versteckt. Sport, Ausgehen, Jungs – Fehlanzeige. Greer hält sich im Hintergrund, um möglichst nicht aufzufallen und keine Angriffsfläche für den Spott ihrer Mitschüler zu bieten. Als sie Jackson Oates kennenlernt, der neu an ihrer Schule ist, und plötzlich ein Platz in einer Sportmannschaft zum Greifen nah ist, muss sie sich entscheiden, ob sie sich weiterhin verstecken will.

Jury-Stimme: „Dieses Buch bietet vielfältige Figuren mit Identifikationspotenzial.“