John Boyne: Mein Bruder heißt Jessica

erschienen bei Fischer KJB, ab 12 Jahren

Vielfaltskriterien: Transgender

KIMI-Faktor: Das Buch nimmt die Sicht auf Transgender und das Outing von außen in den Blick.

Inhalt: Jason, Vorzeigejunge, hervorragender Fußballspieler, hilfsbereiter Bruder, verantwortungsbewusster Sohn und beliebter Schüler, will seine wahre Identität endlich offen leben. Der 17-jährige eröffnet seiner Familie eines Abends, dass er sich schon seit Jahren als Mädchen fühlt. Oder besser: dass er schon immer ein Mädchen ist. Sam, der seinen großen Bruder liebt und bewundert, kann das nicht verstehen. Und Jessicas Eltern – die Mutter ist Ministerin im englischen Kabinett, der Vater ihr Sekretär und engster Vertrauter – weigern sich, das Thema überhaupt ernst zu nehmen. Das Buch stellt die Reaktion des Umfeldes in den Mittelpunkt.

Jurystimme: „Es gibt bisher nicht viele Bücher, die Transgender in den Blick nehmen – deshalb brauchen wir dieses Buch.“