Teri Terry: Exit now

erschienen bei: Coppenrath, ab 14 Jahren

Vielfaltsmerkmale:

Terror, Wertevielfalt, Politische Einstellungen

Der KIMI-Faktor:

Teri Terry zeigt in ihrem Prequel deutlich, wie kritisch der Brexit und somit der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU ausgehen könnte.

Inhalt: England 2024: Der Brexit wurde vollzogen, die Grenzen sind dicht und die sogenannten Euros, also Menschen, die keine gebürtigen Engländer*innen sind, mussten sich entscheiden, ob sie in England bleiben, oder zurück in ihr Heimatland gehen möchten. Die 15-jährige Samantha ist die Tochter eines Premierministers und lebt hinter hohen Mauern, um sie vor bettelnden, verzweifelten und protestierenden Familien abzuschirmen. Sams Vater ist ein einflussreicher Politiker, so muss sie mit ihm und ihrer Mutter an zahlreichen Events teilnehmen, brav lächeln und sich präsentieren. Doch als Sam die zwei Jahre ältere Ava kennenlernt, erwacht sie aus ihrer Erstarrung und fängt an, die Sachen zu hinterfragen: Wieso gibt die Regierung den Jugendlichen die Schuld am Terror im Land? Warum kontrolliert die Polizei plötzlich die Handys der Jugendlichen und jede ihrer Bewegungen? Auch Ava und Sam fühlen sich eingesperrt, ihnen fehlt buchstäblich die Luft zum Atmen. So müssen sich die beiden jungen Frauen letztendlich entscheiden, ob sie ausbrechen und sich zur Wehr setzen, oder die Ungerechtigkeiten weiter hinnehmen. Aber wie, wenn das ganze Land gegen sie ist und selbst Sams Vater seiner Tochter nicht mehr vertraut?

Jurystimme: „Eine spannende Dystopie über die Folgen des Brexits.“

Buch hier bestellen!