Isabel Otter: Fast vergessene Märchen: Starke Mädchen brauchen keine Retter

illustriert von: Isabel Otter, erschienen bei: 360 Grad, ab 7 Jahren

Vielfaltskriterien:

Rollenbilder, starke Mädchen, Wertevielfalt

KIMI-Faktor:

Kinder dürfen durch märchenhafte Weise erfahren, dass Mädchen ebenso stark, mutig und tapfer sind wie Jungen. Ein ganz wichtiges Buch für die Märchenwelt.

Inhalt: Das Kinderbuch „Fast vergessene Märchen“ ist eine Anthologie von Märchen aus aller Welt, die nicht die typischen und bekannten Rollenbilder zeigen, sondern von Heldinnen handeln, die mutig, stark, besonnen, lustig und klug sind. Bei Märchen denkt man meist an den Prinzen, der am Ende das Mädchen rettet – nicht so in dieser Geschichtensammlung. Ob es Aurora ist, die nur die schönen und lieben, inneren Werte von der furchteinflößenden Tertulla sieht oder Kate, die den Mut hat ihre Schwester und den Prinzen zu retten, alle Märchen bringen einen zum Nachdenken. Die Illustrationen sind liebevoll, bunt und verzaubernd sowie die Märchen selbst. Am Anfang und am Ende des Buches gibt es Zusatzinformationen wie eine Weltkarte, Hintergrundinformationen und Denkanstöße zu jedem Märchen.

Jurystimme: Loni, 6 Jahre: „Ich wusste nicht, dass es so viele Märchen gibt, wo Frauen die Hauptrolle spielen und nicht vom Prinzen gerettet werden.“

Buch hier bestellen!