Allen Say: Der Kranichbaum: Mein erstes Weihnachtsfest

illustriert von: Allen Say, erschienen bei: Edition Bracklo, ab 5 Jahren

Vielfaltskriterien:

Interkulturelle Erfahrungen, Riten und Bräuche, Feste, Migration

KIMI-Faktor:

Migration trägt Erinnerungen und kulturelle Bräuche an andere, oftmals fremde Orte. Dieses Buch zeigt, dass es wichtig ist, seinen kulturellen Wurzeln auch in einem neuen Lebensabschnitt Raum zu geben, in der andere kulturelle Bräuche üblich sind und diese an die nächste Generation weiterzureichen.

Inhalt:

Ohne Rücksicht auf die Warnungen seiner Mutter spielt ein japanischer Junge an einem eiskalten Teich, in dem Karpfen schwimmen. Wieder zu Hause angekommen, wird er sofort mit einem heißen Bad und einem Reisbrei behandelt, um einer Erkältung vorzubeugen. Die Distanz seiner Mutter beunruhigt ihn. Er kann nicht verstehen, warum sie ihn zu ignorieren scheint. Der Junge hört ein Geräusch im Garten und beobachtet, wie seine Mutter die Kiefer ausgräbt, die bei seiner Geburt gepflanzt wurde. Warum gräbt sie den Baum aus? Hat sie ihn nicht mehr lieb? Tatsächlich bringt die Mutter die Kiefer ins Haus und schmückt sie mit Origami-Kranichen und Kerzen, denn aus ihr wird ein Weihnachtsbaum – der erste für den Jungen und der erste seit vielen Jahren für seine Mutter. Im Schein der Kerzen erzählt sie ihrem Sohn, dass sie selbst an einem warmen Ort an der amerikanischen Westküste aufgewachsen ist, wo sie als Kind jedes Jahr Weihnachten feiern durfte.

Jurystimme:

„Erst das Ungesagte macht die stille Sehnsucht nach bekannten Traditionen beim Lesen schmerzhaft spürbar.“

Buch hier bestellen!